Angebote zu "Cream" (23 Treffer)

Kategorien

Shops

Zig and Zag (Australian Performers)
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Zig and Zag in real life Jack Perry and Doug McKenzie - were a clown duo who appeared on Australian television from 1957-1969 in Melbourne, Australia, beginning with Peters Fun Fair, which also featured Roy Lyons as Cousin Roy.Dressed in costumes advertising Peters Ice Cream ("the health food of a nation"), and with the catchphrase "No trouble", Zag and Zig always included their theme song,You and Me, in their act. Written by Tommy Steele, this song was originally performed by Steele and Jimmy Edwards in the 1957 London pantomime production of Rodgers and Hammerstein''s Cinderella.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Royal Albert Hall London May 2-3-5-6 2005
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Es waren vier sehr erfolgreiche Nächte in der Royal Albert Hall, London (UK) im Mai 2005. Angekündigt war es als die Show, welche man in diesem Jahrzehnt unbedingt gesehen haben muss: CREAM - bestehend aus Ginger Baker, Jack Bruce und Eric Clapton - kamen zum ersten Mal seit vielen Jahren der Trennung wieder zusammen.Tracklist:DISC 1:Im So GladSpoonfulOutside Woman BluesPressed Rat & WarthogSleepy Time TimeN.S.U.BadgePoliticianSweet WineRollin & TumblinStormy MondayDeserted Cities Of The HeartBorn Under A Bad SignWere Going WrongDISC 2: CrossroadsSitting On Top Of The worldWhite RoomToadSunshine Of Your Love

Anbieter: buecher
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Royal Albert Hall London May 2-3-5-6 2005
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Es waren vier sehr erfolgreiche Nächte in der Royal Albert Hall, London (UK) im Mai 2005. Angekündigt war es als die Show, welche man in diesem Jahrzehnt unbedingt gesehen haben muss: CREAM - bestehend aus Ginger Baker, Jack Bruce und Eric Clapton - kamen zum ersten Mal seit vielen Jahren der Trennung wieder zusammen.Tracklist:DISC 1:Im So GladSpoonfulOutside Woman BluesPressed Rat & WarthogSleepy Time TimeN.S.U.BadgePoliticianSweet WineRollin & TumblinStormy MondayDeserted Cities Of The HeartBorn Under A Bad SignWere Going WrongDISC 2: CrossroadsSitting On Top Of The worldWhite RoomToadSunshine Of Your Love

Anbieter: buecher
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Prisoner 4374 , Hörbuch, Digital, 1, 221min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

For more than a century, Dr. Thomas Neill Cream was a potential Jack the Ripper suspect. He was a sinister character, preying on the unfortunate souls who were forced to make a living as streetwalkers in Victorian London, and ultimately led those poor women to an untimely and torturous death. These crimes eventually branded him the 'Lambeth Poisoner'. However, during the time of the heinous Ripper murders, Dr. Cream was incarcerated in Joliet Prison, Illinois. Over the decades, this fact alone has caused debate as to whether or not he deserves to be under suspicion of being the Whitechapel fiend. Was it possible that Dr. Cream bribed his way out of jail, perhaps using a doppelganger to take his place while secretly finding a passage to England with murder in mind? This fascinating book, told from the standpoint of Cream himself, explains the twisted logic behind his actions. The author has done considerable and meticulous research, tracing Cream's life from his adolescent years in Canada to his last moments on the gallows at Newgate. Jack the Ripper Book of the Year 2016 1. Language: English. Narrator: Don Hoeksema. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/acx0/165296/bk_acx0_165296_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Royal Albert Hall London May 2-3-5-6 2005
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Es war mehr als ein Konzert, als Ginger Baker, Jack Bruce und Eric Clapton im Mai diesen Jahres in der Londoner Royal Albert Hall auf die Bühne gingen - es war ein historisches Ereignis. 37 Jahre nach der Auflösung feierten CREAM für 4 Nächte in der Royal Albert Hall eine sensationelle Reunion. Und mit ihnen Tausende von Fans aus jeder Generation und in fast jedem Alter.CREAM existierten nur wenig länger als zwei Jahre, von 1966 bis Mitte 1968, aber in dieser Zeit veränderten sie die Welt des Rock für immer. Eric Clapton hatte sich bei den Yardbirds und bei John Mayalls Bluesbreakers den Ruf als hervorragender Gitarrist erspielt, Jack Bruce und Ginger Baker dienten als perfekter Groovemotor bei Graham Bond. Bruce fand man unter anderem auch in Mannfred Mann's Earth Band und mit Clapton zusammen bei John Mayall, mit Baker gründete Clapton später die ebenfalls hochgehandelten Blind Faith. Zu dritt wurden Baker, Bruce und Clapton zu den ersten Superstars der Rockgeschichte, und es war in jener Zeit, dass Fans die Hauswände in London mit der Parole "Clapton is God" bedeckten. Noch heute gelten sie als die Supergroup schlechthin. Ihren improvisationsfreudigen Bluesrock präsentierten sie auf höchstem Niveau und mit allergrößter Virtuosität. Der Rock war erwachsen geworden, und nach Fresh Cream (1966), Disraeli Gears (1967) und Wheels Of Fire (1968) konnte nichts in der Rockmusik bleiben, wie es einmal war.Es liegt in der Natur der Sache, dass eine Band wie CREAM vor allem live zu ihrer besten Form findet, und so befand sich das Trio während seiner kurzen und bemerkenswerten Geschichte bis zu seiner Auflösung ununterbrochen auf Tournee. Eine Sensation war dann im Jahre 1993 die Meldung, dass CREAM aus Anlass ihrer Aufnahme in die Rock and Roll Hall Of Fame zum ersten Mal nach der Trennung wieder gemeinsam auf die Bühne gingen. Doch der wahre Höhepunkt in der Geschichte CREAMs erfolgte im Mai dieses Jahres an jenem Ort, an dem sie 1968 ihr Abschiedskonzert gaben: in der Royal Albert Hall. Die Konzertserie vom 2., 3., 5. und 6. Mai 2005 wurde in erstklassigem, hochqualitativem 5.1 Surround Sound auf HD mitgeschnitten und liegt nun als einzigartiges Dokument vor. Zwar sieht man den Musikern die verstrichenen Jahre an - hören kann man es nicht: Baker, Bruce und Clapton rocken wie eh und je, mit Herz und Seele voll in ihrer Musik aufgehend, virtuos und mit einer technischen Brillanz, die auch heute noch selten zu finden ist. Mehr als zwei Stunden CREAM live bietet Royal Albert Hall London, May 2-3-5-6, auf zwei DVDs. In einem gelungenen Zusammenschnitt aus allen vier Tagen werden 19 Songs - von I'm So Glad und Spoonful über N.S.U., Stormy Monday bis hin zu White Room und Sunshine Of Your Love - präsentiert, flankiert von drei alternativen Bonustakes von Sleepy Time Time, We're Going Wrong und Sunshine Of Your Love. Zusätzlich bietet die Doppel-DVD ein 16-minütiges Interview-Special, in dem Baker, Bruce und Clapton über die Band und die Entstehung der viertägigen Wiedervereinigung berichten - optional abspielbar mit Untertiteln in 7 Sprachen und wahlweise in Stereo oder in DTS 5.1 Surround Sound. Zeitgleich veröffentlicht WSM/Warner Music Group die gleichnamige Doppel-CD mit dem musikalischem Repertoire und einer exklusiven Bonus Version von Sleepy Time Time.

Anbieter: buecher
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Royal Albert Hall London May 2-3-5-6 2005
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Es war mehr als ein Konzert, als Ginger Baker, Jack Bruce und Eric Clapton im Mai diesen Jahres in der Londoner Royal Albert Hall auf die Bühne gingen - es war ein historisches Ereignis. 37 Jahre nach der Auflösung feierten CREAM für 4 Nächte in der Royal Albert Hall eine sensationelle Reunion. Und mit ihnen Tausende von Fans aus jeder Generation und in fast jedem Alter.CREAM existierten nur wenig länger als zwei Jahre, von 1966 bis Mitte 1968, aber in dieser Zeit veränderten sie die Welt des Rock für immer. Eric Clapton hatte sich bei den Yardbirds und bei John Mayalls Bluesbreakers den Ruf als hervorragender Gitarrist erspielt, Jack Bruce und Ginger Baker dienten als perfekter Groovemotor bei Graham Bond. Bruce fand man unter anderem auch in Mannfred Mann's Earth Band und mit Clapton zusammen bei John Mayall, mit Baker gründete Clapton später die ebenfalls hochgehandelten Blind Faith. Zu dritt wurden Baker, Bruce und Clapton zu den ersten Superstars der Rockgeschichte, und es war in jener Zeit, dass Fans die Hauswände in London mit der Parole "Clapton is God" bedeckten. Noch heute gelten sie als die Supergroup schlechthin. Ihren improvisationsfreudigen Bluesrock präsentierten sie auf höchstem Niveau und mit allergrößter Virtuosität. Der Rock war erwachsen geworden, und nach Fresh Cream (1966), Disraeli Gears (1967) und Wheels Of Fire (1968) konnte nichts in der Rockmusik bleiben, wie es einmal war.Es liegt in der Natur der Sache, dass eine Band wie CREAM vor allem live zu ihrer besten Form findet, und so befand sich das Trio während seiner kurzen und bemerkenswerten Geschichte bis zu seiner Auflösung ununterbrochen auf Tournee. Eine Sensation war dann im Jahre 1993 die Meldung, dass CREAM aus Anlass ihrer Aufnahme in die Rock and Roll Hall Of Fame zum ersten Mal nach der Trennung wieder gemeinsam auf die Bühne gingen. Doch der wahre Höhepunkt in der Geschichte CREAMs erfolgte im Mai dieses Jahres an jenem Ort, an dem sie 1968 ihr Abschiedskonzert gaben: in der Royal Albert Hall. Die Konzertserie vom 2., 3., 5. und 6. Mai 2005 wurde in erstklassigem, hochqualitativem 5.1 Surround Sound auf HD mitgeschnitten und liegt nun als einzigartiges Dokument vor. Zwar sieht man den Musikern die verstrichenen Jahre an - hören kann man es nicht: Baker, Bruce und Clapton rocken wie eh und je, mit Herz und Seele voll in ihrer Musik aufgehend, virtuos und mit einer technischen Brillanz, die auch heute noch selten zu finden ist. Mehr als zwei Stunden CREAM live bietet Royal Albert Hall London, May 2-3-5-6, auf zwei DVDs. In einem gelungenen Zusammenschnitt aus allen vier Tagen werden 19 Songs - von I'm So Glad und Spoonful über N.S.U., Stormy Monday bis hin zu White Room und Sunshine Of Your Love - präsentiert, flankiert von drei alternativen Bonustakes von Sleepy Time Time, We're Going Wrong und Sunshine Of Your Love. Zusätzlich bietet die Doppel-DVD ein 16-minütiges Interview-Special, in dem Baker, Bruce und Clapton über die Band und die Entstehung der viertägigen Wiedervereinigung berichten - optional abspielbar mit Untertiteln in 7 Sprachen und wahlweise in Stereo oder in DTS 5.1 Surround Sound. Zeitgleich veröffentlicht WSM/Warner Music Group die gleichnamige Doppel-CD mit dem musikalischem Repertoire und einer exklusiven Bonus Version von Sleepy Time Time.

Anbieter: buecher
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Last Words: Vivian Stanshall 3.4.95: The Legend...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

The interview:On rice pudding. Vivian’s art (painting and drawing).The book The Beatles: A Celebration. How are the Bonzos doing? On Rodney, Roger, Larry, and Neil.On friend and author Geoffrey Giuliano. Vivian has no interest in the past.Stanshall’s thoughts on the music of the 1990s. On Vivian’s writing.On punk and rap. Vivian’s ultimate disappointment with these emerging art forms. Vivian respects people who simply “do it”.Rupert enjoys listening to Cream. There was depth to the group. Vivian listens to Link Wray and Dan Beefheart. Vivian’s surprise at the continual rereleasing of the Bonzo Dog Band’s catalog. Vivian’s worries concerning formula music. Vrnda: “the Bonzos were different and very special.”A brief discussion on the B-52s. On Pete Brown, the inventive lyricist for Cream. Vrnda on Ginger Baker finally cleaning up from drugs.Vrnda meeting Jack Bruce for an interview at the Savoy in London. The tragic death of Conor Clapton. Vivian’s relationship with Cream. Tales from a 1966 gig. Ginger is a terrifying man. Roger Ruskin Spear accidentally blows up Ginger’s kit.Riding in Cream’s car when a half-naked Ginger attacked a lorry driver.The Bonzos playing with Cream.Many groups did not enjoy following the Bonzos.Eric Clapton would often decorate various shirts in the dressing room with fabric pens. Cream was “dreaming” together on stage.Vivian was closer to Clapton than the rest of the group. Teach yourself Swahili. Vivian and Ginger discuss Africa. On Keith Moon and other drummers.Ginger was in reality an abstract drummer. Art cannot really be translated into words.Vivian is not really interested in syntheti 1. Language: English. Narrator: Geoffrey Giuliano. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/acx0/163132/bk_acx0_163132_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Psychedelic Masters: The Legend of Cream Interv...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

When author Geoffrey Giuliano and his wife Vrnda Devi met Jack Bruce and his lovely wife Margaret at the Savoy Hotel bar in London in 1994 they had no idea the kind of explosive, confessional, even lurid conversation they were about to have. What was supposedly a reasonably generic interview about the life and work of the great Mr. Bruce quickly turned into a haunting tirade on Jack’s highly emotional, even hate filled thoughts concerning his longtime musical colleague and Cream band member, Eric Clapton. To attempt to further explain the content of this bizarre, unexpected encounter is almost impossible to either express or comprehend. One must hear it to believe it. Wiping away the spin, promotion, legend, and myth here is the real Jack Bruce - uncensored, unbridled, and frighteningly frank about the fabled British guitarist fans once referred to as “God”. A must for all serious collectors of 1960s memorabilia, as well as pop historians, music scholars, fans and all university and school systems. Series producer Avalon Giuliano in New York Produced by Alex Franchi in Milan Edited and mixed by Macc Kay in Bangkok ICON intern Eden Giuliano Music by AudioNautix 1. Language: English. Narrator: Geoffrey Giuliano. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/acx0/165856/bk_acx0_165856_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Sour Cream - The Lurid Confessions of Jack Bruc...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

When author Geoffrey Giuliano and his wife Vrnda Devi met Jack Bruce and his lovely wife Margaret at the Savoy Hotel bar in London in 1994, they had no idea the kind of explosive, confessional, even lurid conversation they were about to have. What was supposedly a reasonably generic interview about the life and work of the great Mr. Bruce quickly turned into a haunting tirade on Jack’s highly emotional, even hate-filled thoughts concerning his longtime musical colleague and Cream band member Eric Clapton.  The content of this bizarre, unexpected encounter is almost impossible to either express or comprehend. One must hear it to believe it. Wiping away the spin, promotion, legend, and myth, here is the real Jack Bruce - uncensored, unbridled, and frighteningly frank about the fabled British guitarist fans once referred to as “God”. A must for all serious collectors of 1960s memorabilia as well as pop historians, music scholars, fans, and all university and school systems.  Series producer Avalon Giuliano in New York. Produced by Alex Franchi in Milan. Edited and mixed by Macc Kay in Bangkok. ICON intern Eden Giuliano. Music by AudioNautix. 1. Language: English. Narrator: Geoffrey Giuliano. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/acx0/163666/bk_acx0_163666_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot